Stuttgart Oberbürgermeister-Wahl  am 8. November 2020

Der Bürgerverein Zuffenhausen e.V.,  die Schutzgemeinschaft Krailenshalde und die Initiative "Schöneres Zuffenhausen"

haben an Frau Veronika Kienzle und den Herren Martin Körner, Frank Nopper, Hannes Rockenbauch und Marian Schreier

einen Fragenkatalog per E-Mail zugesendet.

 

Die Antworten sind von allen Kanditaten-/In eingegangen und wir haben diese für

Sie zum nachlesen auf der homepage eingestellt.

 

Fragenkatalog für die Kandidaten/-innen zur OB-Wahl am 8. November 2020

 

Zuffenhausen leidet unter dem starken Autoverkehr und den dadurch verursachten Luftschadstoffen und dem Lärm. Auf vielen belebten Straßen darf in Zuffenhausen zudem noch 50 km/h schnell gefahren werden, was Fußgänger und Radfahrer gefährdet. Wir setzen uns daher seit vielen Jahren für Maßnahmen ein, um die Bürgerinnen und Bürger in Zuffenhausen zu schützen und zu entlasten. Werden Sie uns dabei unterstützen?

  1. Wollen Sie sich dafür einsetzen, dass auf der B10/B27 mitten durch Zuffenhausen Tempo 60 oder noch besser Tempo 50 umgesetzt wird?
  2. Setzen Sie sich dafür ein, dass die Höchstgeschwindigkeit auf allen weiteren Straßen, auf denen heute noch mit Tempo 50 gefahren werden darf, auf Tempo 30 reduziert wird?
  3. Unterstützen Sie uns aktiv bei der zeitnahen Umgestaltung des Verkehrsknotenpunktes Heilbronner Straße / Friedrichswahl unter der Vorgabe, dass der motorisierte Individualverkehr unterirdisch auf die B10/27 geführt wird?
  4. Langfristig wollen wir eine Verlegung der B10/27 in der Ortsdurchfahrt Zuffenhausen in einen Tunnel. Werden Sie uns hierbei unterstützen und ggfs. wie?

Die Zerschneidung Zuffenhausen besteht neben dem MIV auch durch den Zugverkehr. Zuffenhausen ist bei der Planung von Stuttgart 21 völlig ignoriert worden. Wir erachten eine Miteinbeziehung und einen Lärmschutz für dringend geboten.

  1. Sehen Sie konkrete Möglichkeiten uns dabei zu unterstützen?

Die Planung des Nordostrings, einer autobahnähnlichen Straße zwischen Zuffenhausen und Waiblingen bedroht unsere wertvollen Grüngebiete und würde uns noch mehr Kfz-Verkehr auf unsere Gemarkung bringen. Wir lehnen diese geplante Straße daher entschieden ab.

  1. Werden sie uns bei der Abwehr des Nordostrings unterstützen?
  2. Was gedenken Sie hierfür ggfs. zu tun?

Wir spüren bereits erste Auswirkungen der Klimakatastrophe. Wir müssen dieser entschieden entgegentreten. Hierzu ist es wichtig, den Flächenverbrauch zu stoppen, Grünflächen in der Stadt zu schützen und den CO2-Ausstoß drastisch zu verringern.

  1. Welche Möglichkeiten sehen Sie, die Begrünung in Zuffenhausen zu fördern?
  2. Ist neuer Wohnungsbau auf Grünflächen für Sie denkbar?
  3. Sind Sie für neue Gewerbeflächen?
  4. Setzen Sie sich dafür ein, dass auf den Gebäuden der Stadt Stuttgart die Dächer und Fassaden begrünt werden und /oder mit Photovoltaikanlagen ausgestattet werden?

In der Unterländer Straße, die Einkaufsstraße von Zuffenhausen, ist zunehmend ein Rückgang der Nahversorgung zu verzeichnen. Um die Aufenthaltsqualität zu verbessern, sollte unbedingt die Gestaltung dieser Straße überprüft und umgestaltet werden.

  1. Welche Möglichkeiten sehen Sie, die Nahversorgung zu stärken?
  2. Welche Maßnahmen ergreifen Sie, um die Attraktivität dieser Straße zu erhöhen?

    Die Antworten der Kandidaten lesen Sie hier:

    Frau Veronika KIenzle
    Herr Martin Körner
    Herr Marian Schreier
    Herr Hannes Rockenbauch
    Herr Frank Nopper